Kampf-Einführung

Wähle deinen Kampf

RuneScapes Kampf ist aufregend und anspruchsvoll und bietet eine große Auswahl an Optionen und Fähigkeiten. Es gibt Tausende Kombinationen aus Rüstzeug und Waffen und die stärksten Spieler*innen sind diejenigen, die sich gut auf den Kampf vorbereiten.

Spieler*innen können sich an Hunderten verschiedenen NSC versuchen, während sie in ihrem Abenteuer fortschreiten, oder sich mit anderen Spieler*innen in Spielerkampf-Gebieten messen.

Lies weiter, um herauszufinden, warum der Kampf ein so großer Teil des RuneScape-Spielerlebnisses ist.

Kampf: Systeme

Zuerst musst du dich entscheiden, welches der beiden Kampfsysteme RuneScapes du nutzen möchtest.


Evolution des Kampfs

Ein dynamisches, modernes Kampfsystem, das auf Anklick-Fähigkeiten basiert. Es kann komplett manuell oder semi-automatisch gespielt werden und ermöglicht aufregende und visuell eindrucksvolle Kämpfe. Dieses Kampfsystem ist für alle Stufen geeignet und gerade für die späteren herausfordernden Bosskämpfe empfohlen.

Einfache Fähigkeiten
Diese Fähigkeiten sind schnell, basieren meist auf dem Anrichten von Schaden und generieren Adrenalin. Adrenalin brauchst du, um die stärkeren mittleren und ultimativen Fähigkeiten auszuführen.
Mittlere Fähigkeiten
Mittlere Fähigkeiten richten mehr Schaden an als einfache, verbrauchen jedoch auch 15 % deines Adrenalins. Du brauchst mindestens 50 % Adrenalin, um diese Fähigkeiten einzusetzen.
Ultimative Fähigkeiten
Dies sind die stärksten aller Fähigkeiten. Die meisten von ihnen verbrauchen dein Adrenalin komplett und generieren selbst kein Adrenalin.

Die meisten Fähigkeiten schaltest du frei, indem du deine Kampffertigkeiten trainierst, aber einige erhältst du auch auf andere Weisen, beispielsweise als Beute von mächtigen Kreaturen oder durch Abenteuer.

Du kannst deine Fähigkeiten auch automatisieren, indem du den Revolution-Kampfmodus auswählst.


Retro

Wähle den Retro-Kampfmodus, um in die kultigen Zeiten in RuneScapes Geschichte zurückzukehren. Es ist eine Nachbildung des alten Kampfsystems, inklusive subtiler Verbesserungen, die von den Veteran*innen unter den RuneScape-Spieler*innen geschätzt werden.

Auch wenn es als das einfachere System angesehen werden kann, erhalten die Spieler*innen dadurch keine Nachteile. Der Kampf ist viel einfacher - klick einfach auf einen Gegner, um ihn anzugreifen, und schon leistet dein Charakter die ganze Arbeit.

Die Interfaces im Retro-Kampfmodus unterscheiden sich von denen bei der Evolution des Kampfes und du erhältst auch andere Optionen, wenn du einen Gegner angreifen möchtest.

Kampf: Stile

Es gibt drei verschiedene Kampfstile in RuneScape: Nahkampf, Fernkampf und Magie.

Es ist immer gut, bei der Wahl deines Kampfstils die Schwächen deiner Gegner*innen mit in Betracht zu ziehen.

Bestimmte Rüstungen haben Schwächen gegenüber bestimmten Waffenstilen, was dir einen merkbaren Vorteil einbringen kann, wenn du dir diese Schwächen zu Nutze machst.


Das Kampfdreieck

Ein Bild von drei Spieler*innen, die mit den drei verschiedenen Kampfstilen gegeneinander kämpfen

Das Kampfdreieck zeigt dir an, wie die drei Kampfstile miteinander in Verbindung stehen:

  • Fernkampf ist effektiv gegen Magie, jedoch schwach gegen Nahkampf.
  • Magie ist effektiv gegen Nahkampf, jedoch schwach gegen Fernkampf.
  • Nahkampf ist effektiv gegen Fernkampf, jedoch schwach gegen Magie.

Spezifische Schwächen fügen deiner Trefferchance einen zusätzlichen Bonus hinzu, wenn du mit den entsprechenden Mitteln angreifst. Zum Beispiel werden Monster mit einer Schwäche für Bolzen öfter und härter getroffen, wenn du anstelle anderer Fernkampf-Waffen eine Waffe verwendest, mit der du Bolzen abschießt. Spezifische Schwächen kommen im Spielerkampf nicht zur Geltung - nur der allgemeine Stil.

Bei der Evolution des Kampfs werden die Boni und Strafen des Kampfdreiecks verstärkt beachtet. Im Retro-Modus ist dies etwas entspannter.

Im EdK-Modus erhältst du im Zielinterface, das über dem Kopf deines Ziels angezeigt wird, Informationen bezüglich der Schwäche deines Ziels.

Spieler*innen im Retro-Modus erhalten diese Zielinformationen nicht.

Kampf: Spielablauf


Trefferpunkte

Trefferpunkte werden im Kampf durch die grün-rote Leiste über deinem Kopf angezeigt. Sinken deine Trefferpunkte auf 0, stirbst du. Um einen Tod zu vermeiden, kannst du dich während eines Kampfes mit Essen heilen.

Wenn du denkst, dass du kurz davor bist, bezwungen zu werden, kannst du natürlich auch weglaufen, indem du irgendwo auf den Boden klickst. Du solltest dann eine Weile laufen, da Monster dich verfolgen und währenddessen weiter angreifen können. Wenn du weit genug weggelaufen bist, geben die Monster schließlich auf.


Der Tod

Gielinor ist ein gefährlicher Ort und es kann passieren, dass du beim Kampf stirbst.

Sollte dies passieren, erscheinst du im Büro von Gevatter Tod. Er wird dir dann die Möglichkeit geben, dir deine Gegenstände zurückzuholen:

  • Die drei wertvollsten Gegenstände, die du dabei hattest, werden automatisch gerettet.
  • Bestimmte Gegenstände (wie Abenteuergegenstände) werden von diesen Gegenständen separat ebenfalls gerettet.
  • Andere Gegenstände kannst du dir für einen Goldwert zurückholen.
  • Du kannst die Kosten reduzieren, indem du Gegenstände opferst, die du nicht mehr willst.

Gevatter Tod wird deine Gegenstände 24 Stunden lang aufbewahren, oder bis du das nächste Mal stirbst, danach werden die Gegenstände gelöscht.

Alternativ kannst du auch an den Ort deines Todes zurückkehren und dir deine nicht automatisch geretteten Gegenstände von deinem Grabstein zurückholen. Achte jedoch darauf, dass es dabei ein Zeitlimit gibt und du deine Gegenstände verlierst, wenn du nicht rechtzeitig bei deinem Grabstein ankommst oder erneut stirbst.

Beim Verlassen von Gevatter Tods Büro kannst du aus einer Reihe von Wiederbelebungsorten wählen. Hierzu gehört immer Lumbridge, aber es kann auch sein, dass die letzte Stadt, durch die du gegangen bist, mit auf der Liste ist, sowie verschiedene Orte, die du bei Abenteuern freigeschaltet hast.

Kampf: Ausrüstung

Ein Screenshot vom Austattungsinterface

Wenn du auf deiner Tastatur auf 'F1' drückst, kannst du dir deine Ausstattung ansehen.

In diesem Interface siehst du, welche Gegenstände du gerade trägst, und, was noch wichtiger ist, wie viel Schaden du anrichten und wie viel Schaden du unter verschiedenen Voraussetzungen abwehren kannst.

Scroll for more details