//Startseite / Spielinfos / Die Welt / Die Zwergenmine

Die Welt

Nahegelegene Orte

Spielertipps

Ihr könnt die Loren in Keldagrim als Transportmittel zu und von der Zwergenmine benutzen.

Wenn ihr in Gewandtheit mindestens Stufe 42 erreicht habt, könnt ihr eine Abkürzung zwischen den beiden großen Hauptkammern der Zwergenmine benutzen.

Spieler mit Stufe 15 oder 45 in Kerkerkunde können in der Zwergenmine mysteriöse Eingänge finden.

Die Welt von RuneScape

Die Zwergenmine

Guthix sei gedankt, dass es Zwerge gibt! Ohne ihre Bergbautalente würden so viele kostbare Erze und Steine noch im Boden verborgen sein - außerhalb der Reichweite der Menschen und anderer Völker.

Vor langer Zeit haben zwergische Schürfer große Mineralvorkommen im Boden zwischen Falador und dem eisigen Berg gefunden. Durch ihre Beharrlichkeit und die harte Arbeit mehrerer Generationen sind seitdem die Höhlen entstanden, die die Zwergenmine heutzutage ausmachen. Auf diese sind die Zwerge mächtig stolz - sie sind eine wahre Meisterleistung!

Lage

Zwergenmine

Die Zwergenmine liegt tief unter der Erde zwischen Falador und dem eisigen Berg und hat mehrere Eingänge. Von Norden kommt man in die Mine, wenn man die Leiter im Lager der Zwerge südlich des eisigen Bergs hinunter klettert. In Falador gibt es zwei Eingänge, einen südlich der Bank und einen östlich des Partyraums. Den letzten Eingang können nur Abenteurer mit Zugang zur Gilde der Bergarbeiter benutzen. Um in die Gilde zu kommen, benötigt ihr Bergbau mindestens auf Stufe 60.

Sehenswürdigkeiten

Zwergenmine

Falls ihr es auf's Kämpfen abgesehen habt, könnt ihr es dort mit vielen zwergischen Bergarbeitern und Skorpionen aufnehmen. Wenn ihr vor Ort seid, solltet ihr unbedingt Bergbau und Handwerk an den dort vorhandenen Rohstoffen trainieren. In der Zwergenmine gibt es Zinn, Ton, Eisen, Kohle, Gold, Mithril und Adamant in rauen Mengen. Außerdem kann man dort zu Barren verhüttete Erze weiterverarbeiten und so Schmieden trainieren.

Es bietet sich an, mit den Zwergen in der Mine zu handeln. Sie können euch mit wichtigen Geräten und mächtigen Waffen versorgen. Wenn ihr genug Zeit investiert und Bergbau bis auf Stufe 60 trainiert, erhaltet ihr Zugang zur Gilde der Bergarbeiter - ein Gebiet, in dem es keine Skorpione, aber jede Menge Kohle und Mithril gibt!

Am nördlichen Ende der Mine wurde erst kürzlich eine Reihe von Höhlen entdeckt, die über ein Seil in der Nähe der Loren erreichbar sind. Der Zugang zu diesen Höhlen wurde durch das herabfließende Eiswasser des Bergs geöffnet und war so lange verschlossen, dass sich dort im Laufe der Jahrhunderte Kreaturen aus lebendem Fels entwickelt haben.

Die Höhlen sind für erfahrene Bergbauer (und Fischer) besonders interessant. Aber Vorsicht, denn die lebenden Felsen sind steinhart, angriffslustig und mögen keine Besucher.

Persönlichkeiten

Drogo

Drogo

Drogo ist einer der angesehensten Zwerge auf Gielinor. Er leitet den Bergbauladen und verdient viel Geld mit dem Handel von Erzen und Metallbarren. Er ist zwar jeden Tag sehr fleißig, lässt sich aber kein X für ein U vormachen.

Drogo hält sich im Norden der Mine auf, in der Höhle östlich des Eingangs vom eisigen Berg.

Hammerspike Krausbart

Hammerspike Krausbart

Hättet ihr gedacht, dass es in der Zwergenmine auch eine Hierarchie gibt? Korruption ist in der Mine genauso alltäglich wie Mineralien. Der selbsternannte Pate der Zwerge ist Hammerspike Krausbart, ein skrupelloser, aufbrausender Grobian ohne Manieren.

Hammerspike lungert ganz im Westen der Mine herum.

Gefahren vor Ort

Skorpion

Skorpion

(Stufe 14)

Königsskorpion

Königsskorpion

(Stufe 32)